Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN)

Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) ist ein Zweckverband auf der Grundlage des Gesetzes über kommunale Gemeinschaftsarbeit NRW und damit eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Die Aufgabe des Verbandes ist es, moderne Informationstechnik für seine Mitglieder  und Anwender zu entwickeln oder zu beschaffen und die Anwender bei der Vorbereitung und Nutzung des Technikeinsatzes wirkungsvoll zu unterstützen.

Die Anwenderverwaltungen und das KRZN bilden gemeinsam einen Organisations-, Beratungs-, Software-, Produktions- und Qualifizierungsverbund.

 

Das Konzept Schulen-Online

Das KRZN hat im Rahmen von Schulen Online ein ganzheitliches IT-Konzept für Schulen entwickelt und an vier Pilotschulen erfolgreich erprobt. Kontinuierlich werden weitere Schulen angebunden, so dass in der Zwischenzeit ca. 140 Schulen im Intranet integriert sind bzw. unterstützt werden.

Schulen Online bietet und realisiert für Schulen des Niederrheins, innerhalb eines Intranets, die koordinierte Anbindung ans Internet. Darüber hinaus stellt Schulen Online den Schulen auf einem zentralen ‚Medienserver’, als interaktive Arbeitsplattform im KRZN, diverse Angebote für den Unterricht, dessen Vorbereitung sowie verschiedene Internetdienste zur Verfügung.

Der Begriff ‚Medienserver’ steht für eine Vielzahl an Linux- bzw. Windows-Servern, auf denen unterschiedliche Dienste ablaufen und angeboten werden. Neben den klassischen Internetdiensten gibt es hier eine Lehr-/Lernumgebung sowie eine Mediendatenbank.

 

 

Die Ziele von Schulen Online sind:

  1. Unterstützung bei der Bereitstellung der neuen Medien in den Schulen für eine Arbeit ohne Medienbruch, d.h. mit dem PC ⇒ von der Produktion bis zur Präsentation von Medien für den Unterricht

  2. Übernahme und Entlastung von administrativen Aufgaben im IT-Bereich der Schulen

  3. Konzentration von Know-How, Dienstleistungen und Diensten